Tigermann head-balkenAktuelles

2016

Kaiserstuhl Ein neuer Zyklus (Sommer)

Kaiserstuhl. Ein neuer Zyklus, Aquarelle, Zeichnungen, auch Bilder, kahler Rebstock, Nacht am Tuniberg. Grosses Drama in Blau. Es ist, wenn man Dirk Sommer ein wenig verfolgt hat, gut zu beobachten gewesen, wie er sich immer wieder auf neue Spielfelder begibt, wie er in seinen Fussball-Bildern die grossen Emotionen sucht, wie er, als er sich eine Weile in New York aufhielt, in huschenden Zeichnungen und kritzelnden Texten Tagebuch geführt hat, wie er in seinen Bildern vom Niederrhein Kindheitseindrücke verarbeitet und dann nach Mexiko reist und sich über den fremden Seherfahrungen in die alte Gattung des Stilllebens eindenkt und hinein empfindet, wie er also immer wieder - bewusst und träumend zugleich - die gespeicherten Impressionen verarbeitet.

Und jetzt dies. Wohnt in der March, fährt in den Kaiserstuhl, auch mal über den Rhein ins Elsass. Zeichnet, aquarelliert, malt. Reben, Tal, Hügel, Dörfer, jüdische Gräber. Alles ganz nah. Und ohne mit den Augen zu blinzeln und sich so aufzuführen, dass man gleich sieht, dass er es vielleicht doch ganz nicht ernst meint. Im Gegenteil, er meint es sehr, er meint es durch und durch ernst. Reben, Tal, Hügel, Dörfer, jüdische Gräber.

Was ist das? Heimat? Ist Heimat Herkunft? Ist Heimat, wo wir alle waren und nie mehr hin kommen? Dirk Sommer kommt vom Niederrhein, er lebt seit Jahrzehnten am Oberrhein. Man malt nicht solche Bilder, wenn man nicht zugleich ein Vertrauen, eine Vertrautheit bekennen möchte.

Reben, Tal, Hügel, Dörfer, Grabsteine - das ist ein Koordinatensystem von elementarer Schlichtheit. Es hat nicht das Flirrende der Zeichen, die dies und das bedeuten können. Wenn es denn Zeichen sind, dann sind sie von wunderbarer Eindeutigkeit.

Nun muss man wissen, dass Dirk Sommer doch eigentlich ein Heim- oder Atelierarbeiter ist. Es ist wie bei seinen Fussball-Bildern, als die Skizzen im Stadion nur so etwas wie eine Handlungsanleitung waren für ein Malen, das beides braucht, das von beidem lebt, von der Erinnerung geradeso wie vom Entwurf, vom Nachsinnen und vom Vorausdenken, vom sich treiben Lassen und vom Inszenieren. Auch das ist keine Pleinair-Malerei, was wir hier sehen. Aber sie ist voller Anschauung. Und nie zuvor war soviel Anschauung in Dirk Sommers Bildern. Und nie zuvor waren sie so einfach. Die Dinge einfach machen. Reben, Tal, Hügel, Dörfer, jüdische Gräber. Kein Traktor, kein Hock, kein Maibaum, keine Weinprinzessin. Muss ja auch nicht sein. Überhaupt muss nicht mehr sein. Alles ist da. Grosse Landschaftsarchitektur, Raum ohne Spuren der Zeit, Stimmigkeit ohne Begründung, Schönheit - soll man sagen? - beim Selbstgenuss beobachtet?

 

Kaiserstuhletikett (Sommer)

Kaiserstuhletikett 2016

Im Oktober 2016 brachte das Unternehmen ALDI UK einen südbadischen Weißburgunder (Pinot Blanc) in Großbritannien auf den Markt.

Diese exklusive Produktion der Premium-Serie LOT erscheint in einer Auflage von 35.800 einzeln numerierten Flaschen.
Der Kaiserstühler Spitzenwinzer Fritz Keller -Schwarzer Adler Oberbergen- baute diesen trockenen Wein speziell für ALDI UK aus.
Für die Gestaltung des Etikettes wurde eine Arbeit des am Rande des Kaiserstuhls lebenden Malers Dirk Sommer ausgewählt.
Dirk Sommer beschäftigte sich in den letzten Jahren immer wieder mit der Kulturlandschaft in dieser Region und schuf dazu eine umfangreiche Werkgruppe.

 

2013

Panorama de Sangre (Sommer / Strauss)

Exposé
     
Künstler   Dirk Sommer, Bernhard Strauss
     
Daten   geboren 1954, geboren 1966
     
Titel   Panorama de Sangre
     
Ausführung
Maße
  Mappe, 9 Blätter, Pigmentdruck auf Hahnemühle Bütten, 240 gr.
4 Blatt 118 x 110 cm
5 Blatt 80 x 100 cm, signiert, jedes Blatt ist handüberzeichnet, ein Unikat
     
Ausstattung   handgefertigte Leinenbox mit Prägedruck, Mappenmaß: 123 x 115 cm
     
Signatur   jedes Blatt signiert und nummeriert
     
Datum   2013
     
Provenienz
Standort
  Originalarbeit aus Atelier
Deutschland, Wiesbaden, exklusiv bei KunstKontor
     
Preis   16.500,00 € (Subskription) 20.000,00 € (Verkauf) inkl. 7% MwSt.


4 Blätter, Größe: 118 x 110 cm


5 Blätter, Größe: 80 x 100 cm

 

Exposé als PDF zum downloaden

Exposedownload

Informationen zur Mappe „Panorama de Sangre“

Die beiden Künstler, der Maler und Zeichner Dirk Sommer und der Fotograf Bernhard Strauss bereisen im November 2011 Andalusien um Impressionen der Stierkampf-Kultur und seiner Spielstätten aufzunehmen. Von Anfang an geht es um die Idee, das Medium Fotografie mit dem Medium Malerei/Zeichnung zu verschmelzen.

Auf ihrer Tour besuchen sie die Orte: Malaga, Carratraca, Ronda, Ubrique, Arcos de la Frontera, Jerez de la Frontera, Sanlucar de Barameda, Chipiona, El Puerto de Sta. Maria, Cadiz, Tarifa, Algeciras, Estepona, Marbella und Torremolinos.

Strauss fotografiert die Arenen-Architektur, en gros und en détail, die umgebenden Stadtviertel und Landschaften, in denen Arenen eingebettet sind, genauso wie Impressionen eines übenden Nachwuchs-Torero oder Madonnenskulpturen, die vor dem Stierkampf von den Toreros angebetet werden. Dirk Sommer begleitet die Aufnahme-Session, erstellt Skizzen und erste Zeichnungen. Weitere Aufnahmen entstehen auf der Stierzucht im Hinterland von Arcos. Ein gewaltiger Panorama-Blick, Stiere aller Gewichts- und Alters-Klassen und Pferde sind die faszinierenden Motive in einer kargen, endlos sich bis zum Horizont erstreckenden Landschaft.

Nach Rückkehr von der Reise malt Dirk Sommer vor dem Hintergrund dieser Eindrücke Arbeiten auf Leinwand und fertigt Zeichnungen an. Hierbei nutzt er auch das zahlreich entstandenen Fotomaterial. So entstehen Zeichnungen, wie zum Beispiel der Torero mit dem Tuch. In seiner Farbsprache nimmt Dirk Sommer das typische Kolorit dieser Landschaften und Bauwerke auf, ebenso wie typische Requisiten und Symbole der Stierkampf-Szenarien.

Diese Arbeiten werden dann wieder reprografiert und in einem zweiten künstlerischen Prozess mit den Fotografien verbunden, in der grafischen Bearbeitung vereint. Dabei setzen die Künstler in ihrer gemeinsamen Bearbeitung unterschiedlichste Ebenen und Bearbeitungsstufen ein. So entsteht ein Miteinander der Medien, es dominieren weder die Fotografie noch die Zeichnung oder Malerei. Diese Vorgehensweise markiert einen völlig neuen künstlerischen Weg.

Die Mappe ist in einer limitierten Auflage von exklusiven 15 Exemplaren erstellt. Hierfür wurden die hochwertigsten Techniken des Fine Art Printing in Verbindung mit besten Büttenpapieren eingesetzt. Das Format der Mappe ist einzigartig, ebenso die zweifache Klapptechnik zur Präsentation der beiden Blattformate. Weitere Druckauflagen, Formatvarianten oder Einzeldrucke sind von den Künstlern im Konzept nicht vorgesehen und nicht autorisiert.

2011

Ausstellungsansichten vom Kunstverein Marburg 2011 (mit Stephan Hasslinger)


(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Guten Morgen - guten Abend und alles was dazwischen liegt
Ein neues Buch über den Maler und Zeichner Dirk Sommer im ZEITkunstverlag München
Cover

2009
Das Kritische Lexikon der Gegenwartskunst

Publikation von Hans-Joachim Müller

Bilder - Kritisches Lexikon -
Text - Kritisches Lexikon -

2008
Malerei und Zeichnung von 1997 - 2007

18. Januar 2008 - 02. März 2008
Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
www.hausdermodernenkunst.de